Donnerstag, 9. April 2015

Plauderblog und Selbstgespräche um ein Kinderbuch

Vielleicht wird sich jemand, der hier zufällig vorbeikommt, fragen: „Warum überhaupt dieser Blog? Hier steht nicht viel drin, man kann hier nichts lernen, bekommt keine Tipps, wie man etwas besser machen kann.  Hier gibt es nur anspruchsloses Geplauder.“ Ja, das stimmt, dass hier nur anspruchsloses Geplauder zu lesen ist. Soll auch. Ich will damit weder Geld verdienen, noch anderen mit Ratschlägen zur Seite stehen. Ich will nur einfach meine manchmal spontanen Gedanken zum Schreiben, Veröffentlichen und meinen eigenen Büchern hier deponieren. So eine Art schriftliche Selbstgespräche. Ein „Plauderblog“ zum Entspannen.

Ich bin schließlich nur Hobbyautorin, aber eine ernsthafte. Und zwar schon seit Jahren. Mein erstes Buch erschien vor 21 Jahren. Ich habe bisher acht Bücher in drei verschiedenen klassischen Verlagen veröffentlich und vier Anthologien herausgegeben, wobei die vierte Anthologie fast nur von mir selbst nach mündlichen Erzählungen geschrieben wurde.

Wer also hier irgendwelche Anleitungen und Ratschläge zu finden hofft, wird leider nicht fündig werden. Das können andere besser als ich. Ich habe zwar in all den Jahren auch viele Erfahrungen gemacht, werde mich aber mit Ratschlägen weitgehend zurückhalten.  
Doch natürlich will ich hier, wenn fertig, das Kinderbuch „Drachenalarm“ vorstellen und später noch die Fortsetzung, also das nächste Kinderbuch, das zurzeit noch in der Überarbeitung steckt. Mal sehen, ob es danach noch ein weiteres gibt.  Aber ich bin ja nicht auf Kinderbücher spezialisiert, und dann wäre eigentlich wieder ein Buch für Erwachsene dran.
Aber der Blog wurde für das Kinderbuch beziehungsweise die Kinderbücher ins Leben gerufen.
Ich werde auch von der verhassten, aber notwendigen Werbung erzählen, von Erfolg und Misserfolg, Anfragen und Absagen. Also Kleinkram, den jeder Autor, der zwar möglicherweise gute Bücher, aber keine Bestseller schreibt, erlebt.
Vielleicht hat der eine oder andere Besucher – sofern überhaupt mal einer sich im großen Meer des Internets hierher verirrt – ja auch Spaß an meinen Plaudereien oder Selbstgesprächen!


   

Kommentare:

  1. auf jeden Fall, liebe Ute...! was deinen letzten satz betrifft, ich hoffe auch - wie du - dass sich EINER oder zweie hierher "verirrt um zu lesen was du plauderst, aus ähnlichem Grund hab ich meinen Blog auch erstellt, um zu plaudern, auszuplaudern, sozusagene Selbstgespräche zu führen, nicht um zu (be)ratschlagen, Vorschläge zu machen, keinen Ratgeber übers schreiben zu erstellen, gedankenaustausch mit anderen Autoren führen, sich austauschen und ggf. auch noch zuzulernen....so man das braucht :))....ein wenig WERBUNG außerdem soll es natürlich auch sein, denn der Mensch ist neugierig, flink und schnell lernt immer noch dazu warum andere schreiben....lieben Gruß in deinen hoffentlich hübschen Morgen....angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel, das hoffe ich natürlich auch, obgleich es im Augenblick noch nicht so "bewegt" aussieht. Aber der Blog ist ja auch noch neu und auch einfach eingerichtet. Ich konzentriere mich halt auf das Wesentliche! Ausrede - ich weiß! :-)))
      Lieber Gruß von Ute

      Löschen