Montag, 6. April 2015

Vorfreude auf das Kinderbuch steigt

Reicht es nicht, wenn ein Buch, in diesem Fall mein Kinderbuch "Drachenalarm", schon einmal veröffentlicht worden ist? Warum dann noch ein zweites Mal?
Na ja, wenn ein Manuskript dann mehr oder weniger in der Tiefe des Computers vor sich hin schläft, ist es auch nicht so befriedigend. Da der amerikanische Verlag nicht mehr existiert, wird das Buch  auch schon lange nicht mehr vertrieben, wenn man von einigen sündteuren Restexemplaren aus den USA absieht.
Autoren schreiben nun einmal, um zu veröffentlichen und nicht, um ihre Texte im Verborgenen zu horten. Wobei es mir als Hobbyautor gar nicht einmal ums Geldverdienen geht, sondern ums Freude machen – in erster Linie mir selbst, aber auch dem Leser, dem ich unterhaltsame und spannende Stunden schenken möchte, egal, ob mit einem reinen  Kinderbuch oder mit Erzählungen und Romanerzählungen für Erwachsene.
Es ist schon ein besonderes Gefühl, wenn ein Manuskript irgendwann als Buch vor einem liegt. Ein bisschen fremd schaut es dann aus, so wie ein Kind, das man liebt und großgezogen hat und das eines Tages als erwachsener Mensch vor einem steht. Beide muss man loslassen. Das fällt einem nicht nur mit den Kindern schwer, sondern oft auch mit einem Manuskript, das „erwachsen“ geworden ist.

Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    ich wünsche dem "erwachsen" gewordenen Buch "Drachenalarm" viele Leser und deinem neuen Blog viele Besucher, die sich dann möglichst auch in Form von Kommentaren zu deinen Beiträgen beteiligen und so zu einem interessanten Gedankenaustausch beitragen.
    Herzliche Grüße
    Fred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Fred, für die guten wünsche. Das freut mich aber, dass du hier einen Kommentar, den ersten, geschrieben hast!

      Ich fühle mich übrigens auf deiner "Buch auf Reisen Seite" sehr wohl!

      http://481976.forumromanum.com/member/forum/forum.php?action=index&entryid=1123845222&USER=user_481976

      Liebe Grüße, Ute



      Löschen